Erste Hilfe Tips

Verhalten im Notfall

Ziel der Nothilfe ist es, die Zeit zu nutzen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Denn vom Verhalten und Eingreifen der Nothelfer können Menschenleben abhängen. Es geht darum, möglichst schnell optimale Hilfe leisten zu können und die verunfallte Person in fachmännische Hände zu übergeben.

Durch den Laien

1. Bergen/Alarmieren (Bei Gefährdung für den Helfer z.B. Autobahn, Strom usw. nur Alarm absetzen)
2. Lebensrettende Sofortmassnahmen
3. Weitere Hilfe

Durch den Rettungsdienst

4. Transportfähigkeit erstellen/erhalten
5. Notfallstation


Blutstillung

Sobald Blut fliesst, wirkt die Situation häufig dramatisch. Die Gefährlichkeit wird oft überschätzt. Verliert jedoch ein erwachsener Mensch innert kürzerer Zeit über 1 lt Blut, besteht Lebensgefahr. Deshalb ist es wichtig, eine massive Blutung sofort zu stoppen.

Blutstillung

  • Verletzte Person flach lagern
  • Verletzten Körperteil hoch lagern
  • Gegendruck mit saugfähigem Material auf die Wunde ausüben
  • Kann Blutung nicht gestillt werden, muss diese mittels Druckverband gestoppt werden
  • Nach Blutstillung verletzten Körperteil hochlagern und ruhig stellen
  • Alarmieren: Starke Blutungen gehören in ärztliche Behandlung

Sonnenstich

Anzeichen

Was für Anzeichen beinhaltet ein Sonnenstich?

  • roter, heisser Kopf
  • Kopfschmerzen, steifer Nacken
  • Übelkeit und Erbrechen

Nothilfe

Wie behandeln wir einen Sonnenstich-Patienten?

  • Schatten bringen
  • enge Kleider öffnen
  • Oberkörper hochlagern
  • Stirn kühlen
  • Hausarzt vom Patienten anrufen
  • trinken geben (Wasser)
  • Patient betreuen und überwachen

Verbrennung

Welche Art von Verbrennungen gibt es?

  • Verbrennung  1. Grades
  • Schmerzhafte Hautrötungen zum Beispiel Sonnenbrand.
  • Verbrennung 2 . Grades
  • Bei dieser Verbrennung bilden sich sogenannte Brandblasen. Die Verbrennung ist sehr schmerzhaft und muss ärztlich behandelt werden.
  • Verbrennung 3 . Grades
  • Bei dieser Verbrennung wird die Haut verkohlt. Solche Verbrennungen gehören immer in ärztliche Behandlung.

Nothilfe

Verbrennungen immer mit kaltem Wasser kühlen. Kleider die kleben, dürfen nie entfernt werden. Sanität alarmieren und Patient immer beobachten.


Vergiftung

Bei einer Vergiftung sollten Sie folgende Regeln befolgen:

  • kein Trinken geben
  • Patient sollte nicht erbrechen
  • bei Vergiftungen sollte immer jemand beim Patienten sein
  • Tox-Zentrum anrufen 145

Wichtig Informationen für das Tox-Zentrum:

Wer? Wie alt ist der Patient und was wiegt er? Eigene Telefonnummer angeben.
Was? Genaue Beschreibung des geschluckten Mittels ev. Verpackung des Medikaments vorlesen.
Wieviel? Menge des geschluckten Medikaments, Pflanzen oder Putzmittels.
Wann? Wie lange ist es her, als der Patient das Medikament geschluckt hatte.

Alamieren

Gibt der Patient kein Lebenszeichen von sich, sollte sofort die Nummer 144 gewählt werden. In diesem Fall reicht das Tox-Zentrum nicht aus. Sollte der Patient erbrechen oder bewusstlos werden oder über Unwohlsein klagen, muss sofort alamiert werden.


Verschlucken

Hat sich eine erwachsene Person oder ein Kind über 1 Jahr verschluckt, entfernen Sie den Fremdkörper so schnell wie möglich:

 

  • Husten, husten und nochmals husten
  • 5 Schläge mit der flachen Hand auf den Rücken zwischen die Schulterblätter. Der Oberkörper sollte dabei nach vorn gebeugt sein.
  • 5 Heimlich-Manöver durchführen: Fassen Sie mit den Armen von hinten um den Bauch und bilden Sie eine Faust, die Sie mit der anderen Hand festhalten, Ziehen Sie nun ruckartig lhre beiden Hände mit einer Aufwärtsbewegung zurück. Wiederholen Sie dieses Manöver bis zu 5 Mal.

Stromschlag

Erleidet eine Person einen Stromschlag, gilt es - auch zum Eigenschutz - so rasch wie möglich den Stromkreis zu unterbrechen:

 

  • Stecker ziehen oder Hauptsicherung herausnehmen
  • Person mit einem trockenen und nicht leitenden Gegenstand (Holz, Leder.,.) von der Stromquelle trennen 
  • Stammt der Stromschlag von einer Hochspannungsleitung, betreten Sie deren Umgebung nicht, bis sie werkseitig abgeschaltet wurde

Achtung!

Strommarken (punktförmige Verbrennungen) können auf schwere innere Verletzungen und auf eine Herzrhythmusstörung hinweisen.

Rufen Sie deshalb immer den Notruf 144.


Download
Was tun im Notfall - Broschüre Schweiz.
Adobe Acrobat Dokument 193.6 KB

Monatliche Übungen für Vereinsmitglieder und Interessenten.
Melden Sie sich an!

Nächster Nothelferkurs  

24.04 / 25.04 2020